Der Blog der Akademie für Familiencoaching

Familiencoach sicher finden – die Checkliste für Eltern

Lesedauer: 3 Minuten

Familiencoach sicher finden – die Checkliste für Eltern

 

Die Suche nach einem professionellen Familiencoach für eine Familienberatung ist nicht einfach. Sie kostet Familien Zeit, Geld und Nerven. Die Berufsbezeichnung “Coach” ist ungeschützt. Jeder, der berät, kann sich Coach nennen. Vor diesem Hintergrund ist die Akademie für Familiencoaching entstanden. Als amtlich anerkannte Ausbildungsstelle bildet wir mit einem hohen Qualitätsanspruch zertifizierte Kinder, Jugend- und Familiencoaches aus. Wir geben Familien Sicherheit. Die zertifizierten Familiencoaches die bei uns im Coachfinder auf der Akademie-Website sind, sind alle Expert:innen in der Familienberatung. Da ein großer Teil der Ausbildung das Kinder- und Jugendcoaching ist, hat jeder Familiencoach der Akademie den Abschluss als Kindercoach, Jugendcoach und Familiencoach. Dies zeichnet den ganzheitlichen Ansatz ihrer Qualifikation und der Ausbildung an der Akademie für Familiencoaching aus. 

Familien, die eine Beratung im Rahmen eines Kinder-, Jugend-, Eltern- oder Familiencoachings suchen, können sich per Mail an ✉️ familien@akademie-fuer-familiencoaching.de melden. Einfach eine Mail senden und wir melden uns dann rasch. Der Erstkontakt mit der Akademie als auch das Erstgespräch mit dem Familiencoach ist kostenfrei!

 

An den nachfolgenden Punkten erkennt ihr einen professionellen Kinder-, Jugend- und Familiencoach:

  • Die Ausbildung
    Ein Coach der mit Familien arbeitet ist als Familiencoach spezialisiert und macht seine Ausbildungen/Zertifizierungen transparent. Die Arbeit mit Familien ist anspruchsvoll und verlangt ein besonders hohes Maß an Verantwortung. Nur der geschulte Blick auf das System Familie ermöglicht, dass der Familiencoach bzw. Kindercoach und/oder Jugendcoach in kürzester Zeit erkennt, wie und wo er mit seiner Arbeit ansetzen muss, um rasche Erfolge für die Familie zu erzielen. Die Fachausbildung zum Familiencoach vermittelt Expert:innen-Wissen. Ist die Professionalität der Ausbildung nicht ersichtlich oder Bezeichnungen wie Mediator, Trainer oder Berater genannt, kann man davon ausgehen, dass keine Ausbildung speziell für die Familienberatung absolviert wurde.

  • Lebenserfahrung
    Die Begleitung von Familien bedarf einer persönlichen Reife. Eigene Kinder zeigen, dass der Familiencoach (bzw. Kindercoach oder Jugendcoach) weiß, wovon er spricht. Personen, die selbst eine belastende Kindheit hatten, können sich in familiären Situationen gut einfühlen. Ein Familiencoach für die Familienberatung sollte mindestens 30 Jahre alt sein.

  • Praxis und Expertise
    Neben der Ausbildung ist die berufliche Erfahrung wichtig. Sie gibt den Familien die Sicherheit, dass sich die Methoden des Familiencoaches (bzw. Kindercoaches oder Jugendcoaches) bewährt haben. Die Akademie für Familiencoaching hat im Coachfinder nur Familiencoaches, die über Erfahrung verfügen.

  • Persönlicher Eindruck
    Der Familiencoach (bzw. Kindercoach oder Jugendcoach) muss zur Familie passen. Wenn die Chemie nicht stimmt, dann wird das Coaching keinen Erfolg haben. Die Familienmitglieder müssen das Gefühl haben, dass sie mit dem Coach auf einer Wellenlänge sind und vertrauensvoll zusammenarbeiten können. Das erste Kennenlern-Gespräch ist unersetzlich und sollte immer kostenfrei, professionell und unverbindlich sein. Erst, wenn beide Seiten erkennen, dass sie zusammen arbeiten, wird das Vertragliche besprochen (mehr dazu weiter unten).

  • Zertifizierung
    Der zertifizierte Abschluss gibt Beratungsqualität. Die Kinder-, Jugend- und Familiencoaches der Akademie für Familiencoaching machen während ihrer Ausbildung über 20 Übungscoachings und durchlaufen einen strengen Zertifizierungsprozess. Der Nachweis von Fachwissen, Erfahrung und Verantwortung zeichnet den Abschluss als zertifizierter Familiencoach und als zertifizierter Kinder- und Jugendcoach aus. 

  • Verantwortung
    Ein Familiencoach (bzw. Kindercoach oder Jugendcoach) ist sich der Verantwortung seiner Arbeit bewusst und macht dies auf seiner Website, als auch im Gespräch, deutlich. Kinder sind im System Familie besonders schützenswert. Die Arbeit mit der Familie sollte so angesetzt sein, dass die Eltern im Fokus stehen und man gemeinsam schaut, wie man die Situation so gestaltet, dass das Kind behutsam mitgenommen wird. Die Eltern prägen die Kinder – nicht umgekehrt. Die Kinder-, Jugend- und Familiencoaches der Akademie verpflichten sich im Rahmen ihrer Zertifizierung, dass sie gemäß den Ethik-Leitlinien der Akademie für Familiencoaching arbeiten. 🔗 Diese sind hier einsehbar: LINK

  • Vertrag, Vertraulichkeit, Datenschutz & Kostentransparenz
    Bevor die Zusammenarbeit startet, übersendet der Familiencoach (bzw. Kindercoach oder Jugendcoach) der Familie einen umfassenden Vertrag. Hier sind alle wichtigen Details aufgeführt:
    • thematische Konkretisierung
    • Möglichkeiten zur Vertragsauflösung (falls man merkt, dass es nicht passt)
    • Vertraulichkeitserklärung
    • Datensicherheit
    • vollständige Darstellung der Kosten pro Sitzung oder als Paket

  • Zieldefinition für die Zusammenarbeit
    Im Erstgespräch schildert die Familie (Coachee) ihren Bedarf. Das Ziel, welches mit dem Coaching erreicht werden soll, wird vom Coach und vom Coachee zusammen erarbeitet. Der Coachee bestimmt hier maßgeblich den Inhalt des Zieles und das Tempo bis zur Zielerreichung. Der Coach definiert den idealen Prozessverlauf, die Rahmenbedingungen, die Plausibilität des gewünschten Zieles und den Zeitplan. Dieser Vorgang ist beim Familiencoaching, als auch beim Kindercoaching und Jugendcoaching, gleich.

  • Qualitätsmanagement
    Die definierten Ziele sollen erreicht werden. Der Familiencoach zeigt dies dem Coachee bzw. der Familie in den verschiedenen Phasen des Coachings auf. Dies kann durch einfaches Feedback, als auch durch Fragebögen erfolgen. Man nennt diesen Vorgang die Evaluation. Die Evaluation ist für den Klienten wichtig, weil er an diesen “Meilensteinen” erkennt, ob das gewünschte Ziel greifbar wird.

    🔗Mehr Informationen zum Familiencoaching findest du hier: https://akademie-fuer-familiencoaching.de/familiencoaching-eltern/