Der Blog der Akademie für Familiencoaching

Lesedauer: 5 Minuten

Die Generationentreppe – ein Werkzeug aus der systemischen Familienordnung nach Kira Liebmann

Systemische Familienarbeit neu gedacht.

Einführung

Die systemische Familienordnung nach Kira Liebmann ist eine speziell entwickelte Methode, die tiefgehende Analysen und nachhaltige Verbesserungen der Familienstrukturen ermöglicht. Besonders bei Patchworkfamilien, die oft komplexe Strukturen aufweisen, zeigt sich ihre überzeugende Wirksamkeit. Die systemische Familienordnung, ein Teil der systemischen Familienarbeit, bietet verschiedene Diagnose- und Coaching-Werkzeuge, die sehr viel Sicherheit geben. Ein wichtiges Tool ist die Generationentreppe. Die systemische Familienordnung nach Kira Liebmann wird exklusiv an der Akademie für Familiencoaching gelehrt.

Inhaltsverzeichnis

  • Die Generationentreppe: Ein Überblick
  • Bedeutung der Positionen innerhalb der Familie
  • Praktische Anwendung und Verbesserung der systemischen Familienarbeit
  • Vorteile der systemischen Familienarbeit nach Kira Liebmann
  • Erleben und Erspüren der systemischen Familienarbeit
  • Der Coachfinder – Eltern finden mit Sicherheit einen passenden Familiencoach

Die Generationentreppe: Ein Überblick

Ein Teil der systemischen Familienordnung nach Kira Liebmann ist die Generationentreppe. Dieses Modell hilft, die Positionen der Familienmitglieder zu visualisieren und mögliche Spannungen oder Ungleichgewichte zu erkennen.

Logo: Coach für systemische Familienarbeit

Weiterbildung zum "Coach für systemische Familienarbeit"

Die Methode der systemischen Familienarbeit nach Kira Liebmann wird an der Akademie für Familiencoaching gelehrt. Mit der Weiterbildung zum Coach für systemische Familienarbeit erlernen Coaches (Therapeuten) eine wirkungsvolle Methode, die überzeugende Ergebnisse erzielt. Eltern erkennen, wie ihr Verhalten das Familiensystem prägt.

Sie lernen durch die Arbeit mit dem Coach zu erspüren, wo systemische Störungen in ihrer Familie sind und wie sie diese beheben. Ein Coaching, das die Methode der systemischen Familienordnung nach Kira Liebmann als Basis hat, erreicht schneller und wirkungsvoller die Veränderung, die der Coachee sich wünscht und schafft die Grundlage für überzeugende Coachingergebnisse.

Weitere Informationen zur Weiterbildung:

„Coach für systemische Familienarbeit“ 

Ebenen der Generationentreppe

  1. Elternebene: Hier stehen die Eltern.
  2. Kinderebene: Hier stehen die Kinder.
  3. Großelternebene: Hier stehen die Eltern der Eltern, also die Großeltern der Kinder.

Bedeutung der Positionen innerhalb der Familie

Jedes Familienmitglied hat seinen festen Platz im System. Wenn diese Plätze nicht eingehalten werden, kann es zu Spannungen und Problemen kommen. Ein Beispiel dafür ist, wenn Kinder auf der Elternebene stehen, was dazu führt, dass sie zu viel Verantwortung übernehmen und sich überfordert fühlen.

Fehlplatzierung und ihre Folgen

  • Kinder auf der Elternebene: Überforderung und Verhaltensauffälligkeiten.
    Wenn Kinder auf der Elternstufe stehen, nehmen sie damit systemisch den Platz des Partners ein, was sowohl der Paar- als auch der Eltern-Kind-Beziehung schadet.
  • Eltern auf der Kinderebene: Fehlende Gleichwertigkeit und Verantwortung.
    Wenn Eltern auf der Kinderebene stehen, übernehmen sie keine Verantwortung, den Kindern fehlen dann Richtung und Grenzen.

Erfolgsgeschichte aus dem Seminar: Die Kraft der Generationentreppe

Ein beeindruckendes Beispiel aus unserem Seminar zeigt, wie wirksam die systemische Familienordnung nach Kira Liebmann sein kann. Eine Teilnehmerin berichtete, dass sie sich immer klein und unsichtbar fühlte und nie in ihre volle Kraft kam.

Während der Aufstellung der Generationentreppe wurde deutlich, dass sie in ihrer Herkunftsfamilie nicht auf der Stufe des Kindes, sondern auf der des Enkelkindes stand. Dieser scheinbar kleine, aber bedeutsame Wechsel, gepaart mit den notwendigen Schritten zur Anpassung ihrer Familienordnung, führte zu einer bemerkenswerten Veränderung.

Nach dem Seminar verließ sie die Veranstaltung wesentlich „größer“ und selbstbewusster. Sie konnte endlich durchstarten und hat heute nicht nur ihre eigene Praxis eröffnet, sondern gibt auch Kurse an Schulen. Diese Erfolgsgeschichte zeigt, wie kraftvoll und transformativ die richtige Platzierung innerhalb der Generationentreppe sein kann.

Vorteile der Methode "Systemische Familienordnung nach Kira Liebmann" in der systemischen Familienarbeit

  • Klarheit und Struktur: Eltern erkennen, wie ihr Verhalten das Familiensystem prägt und können systemische Störungen identifizieren.
  • Harmonische Beziehungen: Kinder werden ausgeglichener und Paare finden wieder zueinander, was zu einem harmonischeren Familienalltag führt.
  • Nachhaltige Veränderung: Durch die gezielte Familienberatung können tief liegende Probleme nachhaltig gelöst werden.
  • Individuelle Anpassung: Egal ob klassisches oder buntes Familiensystem, die Methode ist flexibel und passt sich den spezifischen Bedürfnissen jeder Familie an.
  • Verbesserte Alltagsbewältigung: Die Familienmitglieder lernen, ihre Rollen besser zu verstehen und auszufüllen, was den Alltag entspannter und strukturierter macht.

Fazit

Die systemische Familienordnung nach Kira Liebmann eröffnet die Möglichkeit, mit Familien so, wie sie heute gelebt werden, systemisch zu arbeiten (Stichwort: Patchwork-Familie, Wahlverwandtschaften). Sie bietet Coaches und Eltern eine effektive Methode, um Familiensysteme zu analysieren und zu verbessern. Durch die exklusive Vermittlung an der Akademie für Familiencoaching wird sichergestellt, dass diese Methode professionell und fundiert angewendet wird. Familien profitieren von einer klaren Struktur, harmonischen Beziehungen und nachhaltigen Veränderungen, die den Alltag entspannter und harmonischer machen.

FAQ

Was ist die Generationentreppe?
Die Generationentreppe ist ein Modell der systemischen Familienordnung, das die Positionen der Familienmitglieder visualisiert und hilft, Spannungen und Ungleichgewichte zu erkennen.

Warum ist die richtige Platzierung der Familienmitglieder wichtig?
Eine falsche Platzierung kann zu Überforderung und Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern führen sowie zu fehlender Gleichwertigkeit und Verantwortung bei den Eltern.

Wie kann die systemische Familienordnung nach Kira Liebmann Familien helfen?
Sie bietet eine klare Struktur, fördert harmonische Beziehungen und ermöglicht nachhaltige Veränderungen durch gezielte Familienberatung.

Wo kann man diese Methode erlernen?
Die systemische Familienordnung nach Kira Liebmann wird exklusiv an der Akademie für Familiencoaching vermittelt.

Wie lange dauert es, bis Veränderungen spürbar werden?
Veränderungen können oft schon nach wenigen Wochen spürbar werden, insbesondere wenn die Familienmitglieder ihre neuen Rollen akzeptieren und leben.

Wie arbeitet man systemisch?

  • Das soziale Umfeld zur Person wird einbezogen.
  • Stärken und Ressourcen in den Mittelpunkt stellen.
  • Den Blick auf die Lösung ausrichten, weniger auf das Problem.
  • Die Lösungsfindung erfolgt durch den Coachee/Klienten.
  • Der Klient ist der Experte für sein/ihr Leben.

Was ist der Unterschied zwischen der systemischen Familienarbeit und der systemischen Familienordnung nach Kira Liebmann

  • Klassische systemische Familienarbeit
    Die systemische Familienaufstellung wurde in den 1960er-Jahren von Virginia Satir entwickelt und hat seitdem einen festen Platz in der Familienarbeit. Diese Methode ist darauf ausgerichtet, traditionelle Familienstrukturen zu analysieren und zu verbessern. Dabei beschränkt sie sich hauptsächlich auf die Blutsverwandtschaft und fokussiert biologisch verwandte Familienmitglieder. In den vergangenen Jahrzehnten hat sich jedoch die Welt erheblich verändert und infolgedessen die Definition und Zusammensetzung von Familien.
  • Die neue systemische Familienordnung nach Kira Liebmann
    Heutzutage umfasst Familie mehr als nur die Blutlinie. Wir haben Pflegekinder, Bonuseltern und Regenbogenfamilien, die die traditionellen Familienstrukturen erweitern. Die Methode der systemischen Familienordnung nach Kira Liebmann bringt das alte Wissen der klassischen systemischen Familienarbeit in die Neuzeit. Sie ist speziell darauf ausgelegt, die vielfältigen und komplexen Strukturen moderner Familien zu berücksichtigen.

Podcast-Tipp:

Wenn du mehr zur Arbeit mit der Familientreppe und zur Methode der systemischen Familienordnung nach Kira Liebmann erfahren möchte, höre dir die Podcast-Folge im Podcast von Kira Liebmann an:

https://podcasts.apple.com/de/podcast/241-systemische-familienordnung-in-der-praxis/id1435810935?i=1000650683211